„Bei uns können wir keine Maschinen anstellen“

 

Seit 37 Jahren arbeiten Sie in Bethel, seit 33 Jahren leiten Sie das Textilhaus der Manufaktur. Was genau sind Ihre Aufgaben?

 

Ich mache den Einkauf, steuere die Produktion und mache zum Großteil die Entwürfe für die Küchentücher. Ich spreche mich außerdem mit meinen Kollegen ab, was so im Trend ist. Wir fahren ab und an zu Messen, um zu schauen, was gerade aktuell ist. Dann besprechen wir die Farben, die für die Heimtextilien ausgewählt werden. Wir fertigen ja vorrangig Küchentücher, passende Schürzen, Tischdecken, Kissen, aber auch Mohair-Decken.

 

Sie arbeiten mit Menschen mit Behinderung zusammen. Welchen Herausforderungen begegnen Sie in Ihrem Alltag?

 

Das ist immer eine Herausforderung – weil alles nicht so planbar ist wie es mit Menschen ohne Einschränkung der Fall wäre. Ich muss allerdings sagen, dass das mein Traumjob ist. Die Arbeit mit Menschen mit und ohne Behinderung, die gestalterische Tätigkeit – das unter einen Hut zu bekommen. Das ist alles, was ich immer wollte.

 

Die Manufaktur Bethel legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Was bedeutet das für die Herkunft und die Verarbeitung Ihrer Textilien?

 

Nachhaltigkeit ist ja eher so eine moderne Bezeichnung. Für mich hat die Manufaktur immer nachhaltig gehandelt: Den Einkauf von Garnen zu steuern, zu schauen, wo ich gute Garne herbekomme und wie ich diese verarbeite. Dann die Verarbeitung selber, das fertige Produkt am Ende – es ist einfach schön, ein Produkt von Anfang an so wachsen zu sehen. Und wenn dann im Verkauf noch ein positives Feedback kommt – das ist wunderbar.

 

Neben der Nachhaltigkeit wird auch die Qualität in der Manufaktur Bethel großgeschrieben. Was genau macht denn Ihre Produkte so hochwertig?

 

Sie werden einzeln gewebt. Bei uns können wir keine Maschine anstellen. Wir weben ohne Strom, also alles von Hand an unseren Webstühlen. Das heißt: Ob wir nun ein Küchentuch weben oder aber zehn Stück – jedes muss einzeln gewebt werden und ist in dem Sinne ein Einzelstück.

 

Haben Sie auch ein Lieblingsprodukt?

 

Diese Frage ist schwer zu beantworten, da ich ja nun sehr hinter den Produkten stehe. Gerade die Handwebprodukte finde ich schön und bin mit Leib und Seele dabei. Ich kann aber nicht sagen: „Das ist das eine Produkt für mich.“ Ich finde, es gibt so viele Produkte und es ist eigentlich für jeden etwas dabei. Wenn ich meine Küche oder meinen Wohnraum einrichten will, würde ich mir aber natürlich etwas aussuchen, was dazu passt. 

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.